Velostation Europaplatz: VCS sorgt sich um gratis Veloabstellplätze

Der VCS Zürich freut sich, dass es mit der neuen Velostation Europaallee endlich viel Abstellraum für Velos gibt. Nach der jahrelangen, unbefriedigenden Situation mit den vielen Provisorien vor der Sihlpost ist das ein echter Gewinn. Noch nicht ganz geklärt ist allerdings die Aufteilung zwischen bewirtschafteten und gratis Abstellplätzen. Der VCS hat in Gesprächen mit dem zuständigen Stadtrat gefordert, dass etwa die Hälfte der Plätze nach wie vor gratis angeboten werden soll. Ein erstes Zwischenziel, der Erhalt von 350 oberirdischen und nicht bewirtschafteten Veloabstellplätzen ist im Gespräch schon erreicht worden.

Ziel der neuen Velostation am Europaplatz ist es, den vielen VelopendlerInnen endlich genügend Platz für ihr Velo anzubieten. Damit kann auch sicher gestellt werden, dass Trottoirs, Treppenabgänge zu den Perrsons und der Europaplatz selber nicht mehr mit Velos überstellt werden. Dieses Ziel kann allerdings nur erreicht werden, wenn neben den bewirtschafteten, bedarfsgerecht, auch nicht bewirtschaftete Abstellplätze für Velos angeboten werden.

Der VCS Zürich hat deshalb beim zuständigen Stadtrat Leutenegger interveniert, nachdem klar geworden ist, dass es südlich des Hauptbahnhofs nur noch bewirtschaftete Veloabstellplätze geben soll. Im Grundsatz hat man sich in Gesprächen nun darauf geeinigt, dass etwa die Hälfte der Veloabstellplätze - diejenigen mit einem höheren Komfortangebot - bewirtschaftet werden soll, dass es daneben aber auch die Hälfte Abstellplätzen gratis zu geben hat.

So werden nun die 350 bestehenden, oberirdischen Abstellplätze entlang der Sihl gratis erhalten bleiben, was zusammen mit der Velostation Europaallee die Anzahl der Abstellplätze auf 1’950 erhöht. Weiter ist vorgesehen, dass ein Teil der Velostation Europaallee, mit dem Zugang über die eher unattraktive Schieberampe auf dem Europaplatz, ebenfalls nicht bewirtschaftet wird, so dass dieses Ziel, die Hälfte der Abstellplätze südlich des Hauptbahnhofs gratis anzubieten und den Europaplatz weitgehend frei zu halten, erreicht werden kann.